Infos über mich

Wie ich zu den Bienen kam:

Im Laufe meines Lebens habe ich schon viele Hobbys ausprobiert, was hauptsächlich mit der Natur stattgefunden
hat. Angefangen hat alles mit einem Wellensittich. Danach kamen weitere Wellensittiche dazu, dann Nymphensittiche, unzertrennliche (Pfirsichköpfchen) Zebrafinken,Wachteln usw. Zum Schluß hatte ich 3/4 des Vogelparks in Neureut mit Vögeln besetzt. Zwischendurch kam auch ein Hase (namens Rudy) - Deutscher Riese - dazu. In dieser Zeit lernte ich das Ziegenmelken auf dem Dorf und tingelte mit meinem Rammler durch die Gehöfte in Neureut.
Kein Hühnerstall war vor mir sicher. Ich kannte alle Hühner, Hähne und Hasenställe im damals noch idyllischen "Dorf" Neureut.
Danach lebte ich eine Zeit in Neuburgweier, was mich zum Wasserziergeflügel brachte. Über 30 Arten von Wasserziergeflügel / Blaue Wiener / Süddeutsche Blassen / Rebhühner/ Fasanen betreute ich in dieser Zeit.

Nach dieser Zeit lebte ich ein paar Jahre im Rheinland, wo ich dann meiner neuen Leidenschaft dem Angelsport erfolgreich nachging. Mit der Zeit enfaltete ich meine Leidenschaft für die Fliegenfischerei, der ich heute noch nachgehe. Bei der Fliegenfischerei befasste ich mich näher mit dem Insektenleben, aber das reichte mir dann auch nicht. So kam ich dann auf den Hund. Derzeit habe ich vier Wolfsspitze, davon sind drei meine eigene Nachzucht (www.vommerkurwaeldchen.de). Nach mehreren Jahren kehrte ich nach Baden-Baden zurück, wo ich derzeit wohne.

Da ich auch hier meiner Fliegenfischerei nachgegangen bin, habe ich den Kontakt zu der Insektenwelt immer noch beibehalten und so kam ich zu den Bienen und lernte meinen Bienenvater Peter Pöschl kennen, der mir meine ersten Bienen verkaufte. Ab da war es um mich geschehen. Derzeit betreue ich mehrere Bienenvölker und 3 Jungimker, bin gemeldeter Bienenschwarmfänger bei der Feuerwehr in Baden-Baden.
An dieser Stelle möchte ich mich auch für die tolle Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Baden-Baden bedanken.













Heute waren schon 2 Besucher (7 Hits) hier!